Datenschutzerklärung - Chancenprüfer Wohnberechtigung

 

Gemäß Artikel 13 Abs. 1 und 2 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden Sie an dieser Stelle darüber informiert, welche Daten wir von Ihnen bei der Nutzung des Chancenrechners Wohnberechtigung erheben und verarbeiten.

1. Datenverarbeitende Stelle
  • KSU-Soft Kommunal-Software Unternehmens GmbH
  • Schloßstr. 2
  • 17039 Woggersin
  • Telefon: 0395 / 42 26 91-8
  • Fax: 0395 / 42 26 91-9
  • E-Mail: info@ksu-soft.de
2. Datenschutzbeauftragter
3. Protokollierung der Nutzung

Die Nutzung des Dienstes wird gemäß Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Internetangebotes sowie im Bedarfsfall zur internen Fehlersuche protokolliert. Dabei werden die folgenden Parameter für die Dauer von 7 Tagen gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit der Nutzung
  • Zugriffsstatus des Webservers (Erfolgs-/Fehlermeldungen)
  • Client IP-Adresse des Benutzers
  • Version des verwendeten Betriebssystems
  • Browserversion

Eine Nutzung und ggf. Weitergabe der Protokolldaten findet nur statt:

  • wenn eine Strafverfolgungsbehörde einen berechtigten Anspruch geltend macht,
  • wenn eine Gerichtsentscheidung uns dazu verpflichtet,
  • wenn Angriffe auf die Infrastruktur des Chancenprüfers Wohnberechtigung strafrechtlich verfolgt werden.
4. Cookies

Wir nutzen das sog. Session Cookie „ASP.NET_SessionId“ zur eindeutigen Zuordnung der Kommunikation zwischen Browser und Server. Dieses Cookie ist nur solange gültig, bis der Browser geschlossen wird.

5. Rechtsgrundlagen zur Nutzung des Chancenprüfers Wohnberechtigung

Der Chancenprüfer Wohnberechtigung kann freiwillig gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) in Verbindung mit Art. 7 DSGVO genutzt werden. Die Nutzung oder Nichtnutzung des Chancenprüfers Wohnberechtigung hat keinen Einfluss auf die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins.

6. Zweck der Datenverarbeitung

Der Dienst ermöglicht eine anonyme und unverbindliche Berechnung des Anspruches auf einen Wohnberechtigungsschein für den Antragsteller.

7. Erhebung von personenbezogenen Daten bei der Nutzung des Chancenprüfers Wohnberechtigung

Zur möglichst genauen Berechnung des Anspruches auf einen Wohnberechtigungsschein werden alle Angaben benötigt, die Einfluss auf dessen Erteilung haben. Dazu zählen insbesondere Angaben zu Einkommen, Anzahl der Haushaltsmitglieder usw. Die Berechnung erfolgt anonym, das heißt es werden keine personenbeziehbaren Daten wie Namen, Anschriften oder Bankverbindungen erfasst. Diese Daten werden erst bei einer Antragstellung benötigt.

8. Empfänger der Daten

Die im Chancenprüfer Wohnberechtigung eingegebenen Daten werden nicht an Dritte übermittelt.

9. Ihre Rechte bei der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Verarbeitung von Daten zu Ihrer Person haben Sie nach Art. 15 ff. DSGVO jederzeit die folgenden Rechte:

  • Auskunft über die zu Ihrer Person bei uns oder unseren Auftragsverarbeitern gespeicherten Daten,
  • Berichtigung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten, falls diese Ihrer Ansicht nach falsch sind,
  • Löschung von zu Ihrer Person gespeicherten Daten, falls diese für unsere Aufgabenerfüllung nicht mehr erforderlich sind, Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen oder weder eine Rechtsgrundlage noch Ihre Einwilligung zur Verarbeitung vorlag,
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, falls die Richtigkeit der Daten oder die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu überprüfen ist,
  • Übertragbarkeit der personenbezogenen Daten zu einer anderen datenverarbeitenden Stelle, sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und keine Rechtsvorschrift dies verhindert,
  • Widerspruch gegen die Datenverarbeitung, sofern keine Rechtsvorschrift dies verhindert.

Soweit die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sofern Sie die genannten Rechte wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die oben unter Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten.

10. Beschwerderecht

Sie haben das Recht Beschwerden beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern zu erheben.