Chancen­prüfer Wohn­berechtigungs­schein

für Berechnungen ab 2018 - ausschließlich nach NRW-Recht.

Der Chancenprüfer Wohnberechtigungsschein ermittelt auf Basis Ihrer Angaben ein unverbindliches Ergebnis, aus dem hervorgeht, ob Sie die Möglichkeit haben, einen Wohnberechtigungsschein für den Bezug einer öffentlich geförderten Wohnung zu erhalten. Die Berechnung wird ausschließlich auf Grundlage geltenden Rechts für das Bundesland Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

Diese Berechnung hat keinerlei rechtlichen Anspruch auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines.

Nur durch einen Antrag, den Sie bei der für Sie zuständigen Verwaltung (Kreis- oder Stadtverwaltung) stellen, können Sie einen Wohnberechtigungsschein erhalten.

Wichtig!

Damit das Ergebnis der Chancenprüfung zu einem möglichst genauen Ergebnis kommt, geben Sie bitte in den nachfolgenden Eingabeseiten alle Daten möglichst gewissenhaft an.

Beachten Sie bitte vollständige Angaben zu allen Personen Ihres Haushaltes einzugeben.

Durch erläuternde Hilfetexte (aufrufbar über das zu einer Angabe gehörende Fragezeichen) werden Sie bei Ihren Eingaben unterstützt.

Bitte beantworten Sie die bei der Chancenprüfung gestellten Fragen vollständig. Rot eingefärbte und mit Stern * gekennzeichnete Eingabefelder müssen unbedingt angegeben werden.

Die von Ihnen vorgenommenen Eingaben werden nicht gespeichert. Die Daten stehen nur Ihnen ausschließlich während der geöffneten Browsersitzung zur Verfügung und werden anonymisiert erhoben. Personenbezogene Daten, wie z.B. angegebene Einnahmen, können nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden.

Durch diese Maßnahmen werden keine datenschutzrechtlichen Normen verletzt. Dies gilt insbesondere auch für die seit dem 25.05.2018 geltende europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).